Viele Künste unter einem Dach

Konzept Kinder und Jugendkurse

Unsere kleinen und großen Teilnehmer kommen aus einem weiten Umkreis, denn viele Künste unter einem Dach wie in der Königsteiner Kunstwerkstatt gibt es nur neun Mal in ganz Hessen!

Kunst soll erlebt werden
als etwas, was jeder selbst tun kann: Kinder und Jugendliche malen, bildhauern und bauen Objekte. Sie spielen Theater, tanzen, singen und treten als Zirkuskünstler auf. Dadurch entwickeln sie eine aktive, kritische und selbstbewusste Beziehung zu Kunst, Kultur und Medien.

Menschen mit Ideen
werden von unserer Gesellschaft heute und in Zukunft besonders gebraucht: Kreativität hilft, Probleme zu erkennen, neue Denkmuster zu entwickeln und flexible Lösungen zu finden. Wird die Lust am Spielen und Experimentieren erhalten und gefördert, fühlen sich Kinder zu kreativem Verhalten ermutigt.

Der spielerische Umgang
mit den grundlegenden Formen künstlerischen Ausdrucks macht Kinder und Jugendliche mit kreativen Gestaltungsprinzipien und -techniken vertraut. Ebenso viel Gewicht wird aber auf die Auseinandersetzung mit Inhalten aus der Welt von Kindern und Jugendlichen gelegt. Im Suchen nach der eigenen Formen- und Bildsprache können die jungen Menschen Wünsche, Sehnsüchte und Probleme verarbeiten.

Teamarbeit und Toleranz 
üben sie bei der Arbeit in kleinen Gruppen. Sie entdecken dabei das Vergnügen, gemeinsam mit anderen etwas zu schaffen. 

Träger der Kunstwerkstatt
ist der gemeinnützige Verein „Kinderkunstwerkstatt Königstein e.V.“ Er ist nach dem Jugendhilfegesetz anerkannter „Träger der freien Jugendhilfe“. Die Mitglieder helfen ehrenamtlich bei Festen und Veranstaltungen mit und unterstützen die Arbeit finanziell.

Mit den Kindern und Jugendlichen arbeiten
etwa 20 ausgebildete KünstlerInnen und PädagogInnen. Sie bringen viel Idealismus, Engagement und Talent zur Improvisation mit. Ihre Freude an dieser Tätigkeit begeistert auch die Kinder.

90 Prozent der Kosten werden durch Teilnehmerbeiträge finanziert. Damit diese nicht steigen müssen, bemühen wir uns für die restlichen 10 Prozent um Spender, „Paten“ und weitere Mitglieder für den Förderverein.