Viele Künste unter einem Dach

Mit Fantasie, Farbe und ansteckender Begeisterung

tl_files/kunstwerkstatt/Ansichten und Ateliers 2020/Kiku-2020-JZ-5863.jpg tl_files/kunstwerkstatt/Ansichten und Ateliers 2020/Kiku-2020-JZ-6551.jpg

Nach den Sommerferien beginnt das neue Kunstschuljahr wieder mit einem tollen Programm. Viele bewährte Kurse werden fortgeführt, zusätzlich gibt es einige neue Kurse und Workshops. 

Kunstinteressierte aller Altersstufen finden in unseren Kursen ein vielseitiges Angebot. Unter dem Motto „Viele Künste unter einem Dach“ kann sich jede und jeder mit verschiedenen Materialien und Techniken ausprobieren und den eigenen Ideen Form und Ausdruck geben

Kunst für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu einem Teil des Lernens, Wachsens und des Alltags zu machen, verstehen wir seit 30 Jahren als unsere Aufgabe und setzen uns dafür ein. Wie wichtig Kreativität für die Lernfähigkeit von Kindern ist, wie sehr sie das Potenzial von Jugendlichen stärkt und wie ausgleichend sie für einen oft herausfordernden Schul- und Berufsalltag sein kann, wird immer deutlicher und häufiger beschrieben.

Einen Freiraum für diese Kreativität öffnen wir mit unseren Kunstateliers und unserem Theaterstudio. In unserem Programm finden Neugierige und Kunstinteressierte aller Altersstufen anregende Angebote. Mit unterschiedlichen Materialien können Techniken erlernt und eigene Ideen ausprobiert werden. Die Begleitung unserer Dozent*innen gibt individuelle Impulse und öffnet Wege zu neuen Sichtweisen, neuen Ausdrucksmöglichkeiten und manchmal auch zu einem Kunststudium oder einer künstlerischen Ausbildung.

tl_files/kunstwerkstatt/Material und Sparten 2020/Kiku-2020-JZ-6123.jpg]tl_files/kunstwerkstatt/Material und Sparten 2020/Kiku-2020-JZ-6019.jpg tl_files/kunstwerkstatt/Material und Sparten 2020/Kiku-2020-JZ-6081.jpg tl_files/kunstwerkstatt/Material und Sparten 2020/Kiku-2020-JZ-5898.jpg

Schauspielunterricht für Jugendliche

Schauspiel, Regie, Rhetorik

Wir begrüßen Manuela Koschwitz ganz herzlich in der Kunstwerkstatt!

tl_files/kunstwerkstatt/kursleiter/Manuela.jpg

Manuela Koschwitz hatte ihr erstes Engagement mit 10 Jahren am Staatstheater Karlsruhe in „Woyzeck“.
Nach dem Abitur machte sie ihre Schauspielausbildung in München.
Dort sammelt sie erste Kameraerfahrungen bei SOKO 5113, Zwei Brüder,
Versteckte Kamera und in Hochschulfilmen.
Nach dem Abschluß der Schauspielschule folgen Theaterengagements in Wien, Würzburg und Darmstadt. 
Das Tourneetheater führt sie gen Frankfurt, wo sie seit über 20 Jahren lebt, spielt, spricht, liest, Regie führt und als Dozentin für Schauspielmethodik, Präsenz und Rhetorik tätig ist.
Seit 2003 ist sie eng mit dem jetzigen FAT Frankfurter Autoren Theater verbunden. Hier war und ist sie zu sehen in Produktionen wie „Herzversagen oder schön waren wir alle“ , „Ovation Hacks“, „Kafkas Poe“, „Fräulein Julie“ und Schillers Fiesko.
Auch an anderen Bühnen in Frankfurt war sie zu sehen, wie der Schmiere,
den Landungsbrücken, in einer Koproduktion mit dem Schauspiel Frankfurt und in der Kammeroper Frankfurt.
Regie führt sie seit 13 Jahren, gibt Seminare zu den Themen Präsenz und Rhetorik und unterrichtet an der Stage und Musical Academy Frankfurt Methodik und Rolle. Aktuell ist sie mit zwei szenischen Lesungen mit Musik zu sehen:
„Meine 50 spanischen Cousinen“ von Yolanda Prieto Pardo gemeinsam
mit dem Musiker Juan de Ildefonso und „Prendiluna“von Stefano Benni in gleicher Besetzung. https://stageandmusicalacademy.de/dozenten-musical-schule/
https://www.fat-web.de/?p=13022

 

Anmeldung und Informationen hier

Kunstfest am Samstag, 25. Juni, 14-18 Uhr

Kikumenta 6 unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Angela Dorn

Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Seit Gründung der Jugendkunstschule im Jahr 1992 nehmen wir alle fünf Jahre die DOKUMENTA in Kassel zum Anlass, die Kunstschulkinder mit zeitgenössischer Kunst bekannt zu machen. Unsere kleinen Künstler*innen treffen einige im Rahmen eines Wettbewerbs ausgewählte große „KollegInnen“ aus der Region, um deren Arbeit kennen zu lernen und die "kikumenta 6" vorzubereiten.

30 Jahre Kinderkunstwerkstatt Königstein!

tl_files/kunstwerkstatt/Austellungen/Kikumenta/Einladungs Kikumenta6.jpg

Dies wollen wir mit Ihnen gemeinsam feiern und laden Sie ganz herzlich zu unserem Mitmachfest für die ganze Familie am 25. Juni von 14 Uhr bis 18 Uhr ein! An diesem Tag wird die Ausstellung „kikumenta 6“ in gemeinsamer Arbeit von kleinen und großen Künstler*innen  entstehen. Es wird gemalt, gebaut und gehämmert werden. Zur Stärkung soll es Saft, Kaffee und Kuchen geben.

Wir freuen auf Sie!

Ihr Team der Kunstwerkstatt

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

FSJ KULTUR Katharina Schleicher

Das unvollendete Bild

tl_files/kunstwerkstatt/galerie/KS KIKU.jpg

Bachelorarbeit, Kurzfilm mit dem Titel "Das unvollendete Bild".

https://youtu.be/rH_LxoyK7Y0

Im Sommer 2017 habe ich mein Freiwilliges Soziales Jahr Kultur in der Kunstwerkstatt Königstein begonnen. Für mich war das FSJ ein wichtiger Baustein für meine persönliche Entwicklung, sowie für meine Fachhochschulreife. Während dieser Zeit hat Sabine Mauerwerk mich sehr unterstützt und gefördert. So konnte ich beispielsweise an Schnuppervorlesungen von Hochschulen teilnehmen, aber auch meine eigenen Interessen wie zum Beispiel Videoschnitt und Fotografie in der Kunstwerkstatt verfolgen. In Erinnerung an diese Zeit habe ich den praktischen Teil meiner Bachelorarbeit, den Kurzfilm mit dem Titel „Das unvollendete Bild“, der Kunstwerkstatt gewidmet. Ende August 2021 habe ich mein Studium 3D-Design und Management erfolgreich beendet. Ich möchte mich herzlich bei allen Mitwirkenden der Kunstwerkstatt für die schöne Zeit bedanken.

Katharina Schleicher

 

Theaterprojekt

 

Extrem Du

 

Trailer

tl_files/kunstwerkstatt/tanz-theater/Trailer start.jpg

Ein Schauspielprojekt der Kunstwerkstatt Königstein e.V. mit Milana Weidmann von Kolibri Entertainment. Projektabschluss Juli 2021 in Planung.

Das Schlimmste was passieren konnte ist eingetroffen. Terroristen sprengten die oberirdischen Atommüll Lagerorte und verursachten damit die endgültige Nuklearkatastrophe. Eine Gruppe Schüler, zutiefst beunruhigt durch den ABC – Alarm, macht sich intuitiv auf den Weg zum Frankfurter Flughafen. Dort stoßen sie auf eine futuristische Rakete und getrieben vom Überlebensinstinkt steigen sie ein. Sie starten den Autopiloten und verlassen den sterbenden Planeten in letzter Sekunde. Sechs einsame Wochen voller Zweifel, Angst und Hoffnung vergehen bis der Bordcomputer ein Signal gibt und eine habitable Zone anzeigt. Sie entscheiden sich für eine riskante Landung auf dem neuen Planeten und trotzen auch dieser Herausforderung. Alle überleben dieses Unterfangen. Doch das Raumschiff wird beim Landeanflug beschädigt und ist nun fluguntauglich geworden. Für die Gruppe gibt es kein Weg mehr zurück und doch sehen sie ihr Schicksal als eine Chance eine neue Welt aufzubauen. Wahre Freiheit und Gleichberechtigung, faire Güterverteilung, Zusammenhalt, Vertrauen und gegenseitiger Respekt werden die Pfeiler der „Neuen Gesellschaft“. Und auch dieses Vorhaben gelingt ihnen, denn die Liebe und der Respekt füreinander hält die Gruppe im Kern zusammen. Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage… Natürlich nicht. Denn der neue Planet ist zwar bewohnbar, jedoch völlig steril und unsere Gruppe ist, nebst der Pflanzen, die einzige Lebensform. Ein beunruhigendes Gefühl der Verlorenheit und Einsamkeit breitet sich unter den Jugendlichen aus. Doch einige Zeit später zeigen sich auf unerklärliche Weise fremde Lebenszeichen und Spuren. Sind sie doch nicht alleine und wäre das wirklich ein gutes Zeichen? Oder bergen die mysteriösen Vorkommnisse ganz andere Gründe?

REGIE Milana Weidmann KAMERA Katharina Schleicher LICHTTECHNIK Lena Schrader TONTECHNIK Peter Katusic MASKE Milana Weidmann SCHNITT Milana Weidmann, Katharina Schleicher, Petar Katusic, Lena Schrader SCHAUSPIELER*INNEN Schauspiel und Impro Gruppe der Kunstwerkstatt Königstein

tl_files/kunstwerkstatt/tanz-theater/IMG_8138.jpg


Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit Ihrer Einwilligung können Sie unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie über unsere aktuellen Angebote und Projekte informieren. Weitere Informationen zur Verwendung Ihrer persönlichen Daten entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen.